Starke Beteiligung bei Fahrradtour mit Bürgermeister und Bundestagsabgeordneten

Emsdetten. Die Fahrradtour mit Bürgermeister Georg Moenikes erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Über 180 Teilnehmer wollten aus erster Hand erfahren, welche aktuellen Projekte in Emsdetten z.Zt. in Angriff genommen werden, oder bereits im Bau sind. Diese informative Radtour ließ sich auch MdB, Anja Karliczek, nicht entgehen. Das war auch eine gute Gelegenheit, mit Karliczek über ihre künftigen politischen Ziele zu diskutieren. Schließlich möchte sie auch wieder ihren Wahlkreis Steinfurt III in der nächsten Legislaturperiode in Berlin vertreten.

Start der Radtour war am Freitag, 25. August, um 18 Uhr am Rathaus Emsdetten. Den ersten Halt gab es bereits an der Einfahrt zur EMS-Halle. Die Zufahrt wird erweitert, denn vor der EMS-Halle gibt es künftig Standplätze für Wohnmobile. Im Baugebiet Lerchenfeld sind die meisten Häuser fertig. Jetzt wird der Straßenbau in Angriff genommen, wie auch der Straßenbau am Sternbusch, erläuterte Moenikes. Beeindruckend waren die Erweiterung der Firma Weischer, sowie der Bau der Kita an der Habichtshöhe. Im Industriegebiet Süd entstehen großflächige Ansiedlungen. Die Flächen sind überwiegend flexibel und individuell aufteilbar. Vier neue städtische Mehrfamilienhäuser sind am Kompaniekamp/Grünring entstanden. Die 20

Wohnungen mit jeweils drei oder vier Zimmern sind bereits bezogen. Notwendig war ein Wohnberechtigungsschein. Die Fortschritte am Biederlack-Turm kann man fast täglich sehen. Innen und außen wird fleißig gearbeitet. Dann kann bald dem Einzug der Firma „deltacity.Net“, Gesellschaft für multimediale Kommunikation,  nichts im Wege stehen. Auf dem ehemaligen Leco-Gelände ist Platz für hochwertiges Wohnen mitten in der Stadt. Es werden schicke Einfamilien- und Doppelhäuser auf großzügig geschnittenen Grundstücken gebaut.  Die bisher landwirtschaftliche Fläche und des Leomie Geländes an der Jan-van-Detten-Straße/Rheiner Straße soll jetzt für die Wohnnutzung geschaffen werden. Es liegt 1,5 km vom Stadtzentrum entfernt. Es umfasst eine Größe von ca. 6,8 ha.

Nach dieser gut geplanten Radtour bot es sich an, den Endpunkt an die ehemalige Sängerlustmühle an der Jan-van-Detten-Straße zu legen. Hier gab es kühle Getränke und Würstchen vom Grill, die von Anja Karliczek gespendet wurden.  Genügend Gesprächsstoff ergab sich aus den Besichtigungen und den umfangreichen  Erläuterungen des Bürgermeisters über die zahlreich vorgeführten Projekte.

Von Werner Schneider