Landesgartenschau in Emsdetten

Ziel: Das Wir-Gefühl stärken – mit einer Bewerbung als Landesgartenschau-Stadt

Die CDU möchte ein Identifikationsprojekt der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt. Ein Projekt, das das Wir-Gefühl weiter stärken kann, das möglichst viele gesellschaftliche Gruppen mitnimmt, das unserer Stadt in Gänze innovative Weiterentwicklungspotenziale aufzeigt. Auch ein Projekt, das aufzeigt, dass Innenstadt nun wahrlich nicht unser einziges politisches Steckenpferd ist, sondern eines von ganz vielen.

Und dazu wollen wir als CDU vorschlagen, dass sich unsere Stadt Emsdetten mit einer Bewerbung als Austragungsort für die Landesgartenschau Nordrhein-Westfalen befasst. Ob dabei am Ende tatsächlich die Landesgartenschau hier bei uns in Emsdetten dabei herauskommt: So vermessen wollen wir jetzt gar nicht sein.

Aber von einer ausführlichen Machbarkeitsstudie, die für eine solche Bewerbung notwendig ist, erhoffen wir uns wichtige Impulse für weitere Zukunftsprojekte. Für Zukunftsprojekte, die Innenstadt, unsere schönen Ortsteile, Frei-, Grün- und Freizeitflächen sowie Ems und Mühlenbach miteinander verzahnen.

Gartenbau, Tourismus, Handel, Kleingärtner, Naturschutz: Alle an einem Tisch mit einem gemeinsamen Ziel! Der hohe Identifikationsgrad der Emsdettenerinnen und Emsdettener mit ihrer Stadt – konfrontiert mit externen Profis, die Ideen und Vorschläge zu bewerten wissen, und die die besten davon fundiert zu filtern wissen: Diese Vorstellung hat doch wahrlich ihren Reiz. Das wollen wir erreichen mit einer Bewerbung um die Landesgartenschau. Vielleicht schon für die in 2020. Eher für die in 2023.

Was wir wissen: Landesgartenschauen, unabhängig vom Bundesland, in großen Städten waren zumeist wenig erfolgreich und nachhaltig. Die in Mittelstädten hingegen sehr wohl. Man hat bei vielen dieser Städte gemerkt, dass ein richtiges Wir-Gefühl entstanden ist. Sie sind von bleibendem Wert für die Städte und ihre Einwohnerinnen und Einwohner. Sie sind Identifikationsprojekte für die Bürgerinnen und Bürger und bewegen die Menschen auch über ihre Ausstellungszeit hinaus.