Georg Moenikes offiziell als Kandidat für das Bürgermeisteramt nominiert

Die Mitgliederversammlung der CDU hat Georg Moenikes am 11.03.2015 mit breiter Unterstützung zu Ihrem Bürgermeisterkandidaten für die Bürgermeisterwahl am 13.09.2015 nominiert. In seiner Bewerbungsrede hat Moenikes deutlich gemacht, dass er auch nach 3 Amtsperioden als Hauptamtlicher Bürgermeister die Kraft und den Reiz verspüre, zu 100 % für die Emsdettener Bürgerinnen und Bürger da zu sein und das höchste kommunalpolitische Amt unserer Stadt für weitere 5 Jahre so auszufüllen, wie dies die Emsdettener in den vergangenen 16 Jahren erlebt haben.

Hier Ausschnitte aus seiner Bewerbungsrede vor der CDU Mitgliederversammlung:

Die Kommunen und auch wir in Emsdetten stehen vor großen Herausforderungen, die ich als Bürgermeister helfen will, an verantwortlicher Stelle zu bewältigen.

Da ist die kommunale Finanzkrise, die nicht in Emsdetten hausgemacht ist, sondern die alle Kommunen betrifft. Seit Jahren übertragen Bund und Länder den Kommunen neue Aufgaben, ohne die dafür notwendige Finanzausstattung zur Verfügung zu stellen. Aktuellstes Beispiel sind die immensen Ausgaben für die gesamtstaatliche Aufgabe der Flüchtlingshilfe. Weniger als ein Drittel der Kosten werden Emsdetten vom Bund und Land erstattet. Weit über 1 Mio. € sind aus kommunalen Mitteln zu finanzieren.

Vor Ort gilt es, den finanziellen Handlungsspielraum auszufüllen und zu gestalten; denn Kommunalpolitik darf nicht nur daraus bestehen, Gesetze des Bundes und des Landes zu vollziehen und zu verwalten. Das Herz der Kommunalpolitik liegt in der Gestaltung der Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft.

Mit den Beschlüssen zum Haushalt 2015 ist erst ein wichtiger Schritt getan. Weitere Schritte müssen in den kommenden Jahren folgen. Diese Schritte will ich mit meiner langjährigen Erfahrung positiv mitgestalten.

Auf diesem schwierigen Weg werden auch meine Tätigkeiten und Netzwerke als Sprecher der Bürgermeister im Kreis Steinfurt und im Münsterland, meine Mitgliedschaft im Präsidium der Münsterlandkonferenz, in den Gremien des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes ebenso von großem Nutzen sein wie meine Mandate in den Gremien des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe und seiner Beteiligungsunternehmen Provinzial und Landesbausparkasse.

Konkretes Projekt neben der Haushaltskonsolidierung wird die erfolgreiche Weiterführung unserer Innenstadtentwicklung sein. Die Umsetzung der Ratsbeschlüsse zu den Quartiersankerpunkten Pastors Garten und Schulstraße/Buckhoffstraße wird noch viel Arbeit und Engagement erfordern. Diese Projekte werden aber die einzige Möglichkeit sein, um den Aktivitäten in unseren Nachbarstädten Paroli zu bieten und mit eigenen, von der Käuferschaft gewünschten Handelsformaten einer weiteren Kaufkraftabwanderung Einhalt gebieten zu können.

Die Realsierung der Westumgehung ist mit dem zur Zeit von der Bezirksregierung Münster betriebenen Planfeststellungsverfahren auf einem guten Wegeabschnitt. In den kommenden Jahren werden wir alle Kräfte bündeln müssen, damit vom Bund und dem Land die für den Bau dieses nicht nur lokal, sondern auch regional so wichtigen Verkehrsprojekts wichtigen Finanzmittel zur Verfügung gestellt werden.

Die kontinuierliche Unterstützung unserer mittelständischen Wirtschaft sehe ich als Bürgermeister selbstverständlich als eine Daueraufgabe an; denn geht es der Wirtschaft gut, geht es auch der Stadt und ihrer Bevölkerung gut. Welche positiven Auswirkungen die von mir ins Leben gerufene Verantwortungspartnerschaft unserer mittelständischen Wirtschaft haben kann, zeigen die momentanen gemeinsamen Bemühungen von Stadt und Wirtschaft um den Erhalt unseres Krankenhauses.

Mit der Weiterentwicklung unserer Infrastruktur haben wir in der Vergangenheit im Wettbewerb der Kommunen stets gut bestehen können. Die Lebensqualität einer Stadt ist ein Herausstellungsmerkmal im Wettbewerb um Bevölkerung und Wirtschaft.

Der Anschluss an das schnelle Internet ist in Emsdetten für die Wirtschaft, aber auch für die Bevölkerung schon sehr früh gelungen. Die Entwicklung ist aber derart rasant, dass es hier einer ständigen Weiterentwicklung bedarf. Ich bin froh, dass sich unsere Stadtwerke und ihr Tochterunternehmen tkrz dieses Themas angenommen haben, und werde nach wie vor den weiteren Ausbau des Breitbandangebots in unserer Stadt und den Ausbau eines freien WLAN-Netzes in der Innenstadt unterstützen.

Die Weiterentwicklung von Wohnbaugebieten auf den ehemaligen Industrie- und Gewerbeflächen von Leco und Leomie, aber auch die Entwicklung der Flächen östlich unseres umgestalteten Bahnhofs sind weitere wichtige, aber auch arbeitsintensive Projektfelder für eine nachhaltig positive Stadtentwicklung Emsdettens.

Die demografische Entwicklung erfordert auch von uns in Emsdetten ständig neue Antworten und Problemlösungen.
Ausreichende Betreuungsangebote für unsere Kinder, die weitere Verbesserung der Situation von Familie und Beruf, Angebote für unsere älter werdende Gesellschaft, aber auch eine zukunftsfähige Schulstruktur sind Aufgaben, die jetzt anzugehen sind.

Neue Entwicklungen bzw. Veränderungen im Gewohnten erfordern es, die Menschen in diesen Veränderungsprozessen mitzunehmen und die Sorgen vor Veränderungen zu nehmen.
Deshalb wird es mir nach wie vor ein wichtiges Anliegen meiner Arbeit sein, bei den Menschen zu sein, ihre Sorgen und Anliegen aufzunehmen und die gesamte Stadtgesellschaft in den notwendigen Gestaltungsprozess einzubeziehen; das bedeutet für mich vor allem, Transparenz in kommunales Handeln durch umfassende Kommunikation zu gewährleisten. Nur so wird es auch möglich sein, weiteres bürgerschaftliches Engagement und ehrenamtliche Tätigkeit zu aktivieren, ein ganz wichtiger Aspekt für erfolgreiches kommunalpolitisches Wirken.

Diese stichwortartig dargestellten Kernfelder einer weiteren Amtsperiode als Bürgermeister lassen sich aber nur erfolgreich bewältigen, wenn sich auch die Verwaltung der Stadt Emsdetten wie schon in der Vergangenheit trotz aller finanziell eingeschränkten Handlungsspielräume als bürgernaher, serviceorientierter Dienstleister sieht und nie aufgibt, wenn es um die Entwicklung unserer Stadt geht. Als Bürgermeister allein kann man wenig bewirken. Wie in der Vergangenheit kommt es auf die Mannschaft an, auf die ich mich in der Vergangenheit verlassen konnte. Ich bin davon überzeugt und setze auch für die Zukunft darauf, dass mich eine motivierte und engagierte Mitarbeiterschaft bei meinen Aufgaben als Bürgermeister unterstützen wird.

Meine Entscheidung, für eine weitere Amtsperiode als Bürgermeister für Emsdetten zu kandidieren, ist eine Entscheidung für Emsdetten.
Ich bin bereit, mich auch in den kommenden 5 Jahren den anspruchsvollen Aufgaben eines Bürgermeisters für Emsdetten zu stellen und nach besten Kräften das Beste für Emsdetten und seine Bürgerinnen und Bürger auf den Weg zu bringen.

Weitere Informationen und Neuigkeiten von Bürgermeister Georg Moenikes finden Sie auf seiner persönlichen Homepage www.georg-moenikes.de oder auf Facebook.

[gm]