Beatrix Steinbach-Möllers

Wahlbezirk 4
Wahllokal:
Wilhelmschule

50 Jahre
Verheiratet, 3 Kinder

Telefon 02572 – 86622
E-Mail: steinbach-moellers@wir-leben-emsdetten.de

Beruf: Juristin

Hobbys: Ski und Rad fahren, Mallorca-Urlaube, meine Mädels (gemeint ist meine Hühnerzucht)

Mein persönliches Lebensmotto…:
Die größte Freude ist die Freude des Beschenkten.

In der CDU seit 2003

Ratsmitglied seit April 2013

Bisherige politische Ämter und Aktivitäten:
Stellvertretende Vorstandsvorsitzende der CDU-Emsdetten; Ausschussmitglied Schule und Bildung, sowie Kultur, Sport und Freizeit, sowie Soziales, Familie, Senioren und Arbeit

Meine politischen Schwerpunkte…:
Ausbau der Bildungslandschaft (Wirtschaftsabitur 2015/2016 in Emsdetten); Kontakt zu den Schulen und Schülern vertiefen, den Elternwillen vertreten; Unterstützung der Pflegebedürftigen und Behinderten; Sportförderung; Offenes Ohr für die Belange der Bürger meines Wahlbezirkes

Das mag ich…:
Den Spruch: „Das kostet nur ein Lächeln“; Lasagne; Endlich ist Spargelzeit; Mein grünes Gazelle-Rad (ein Geschenk meiner Oma aus 1978); so nah´ an der Schule wohnen, weil ich den Geräuschpegel liebe; Radtouren entlang der Ems mit der Familie.

Das mag ich nicht…:
Schnibbelbohnengemüse (bekomme immer noch eine Gänsehaut, wenn ich an früher denke); Menschen die nicht mit einem, sondern über einen reden; extreme Unpünktlichkeit.

Emsdetten zu leben – das bedeutet für mich persönlich…:
In Harmonie zu leben mit Kindern, jungen und älteren Leuten und Menschen verschiedener Anschauungen.
Menschen, die besondere Hilfe benötigen nach besten Kräften zu unterstützen und in eine funktionierende Gemeinschaft einzubeziehen und sie am aktiven Leben Emsdettens zu beteiligen.
Das sportliche Engagement aller Bürger, sowohl auf der Leistungsebene, aber auch im Bereich des Breiten-sportes aktiv und ausgewogen zu fördern.

Das macht meinen Wahlbezirk so besonders…:
Seit 5 Jahren wohne ich nun in der Wannenmacherstraße und fühle mich hier pudelwohl und seit dem ersten Tag angekommen und zu Hause. Durch die breit gefächerte Schullandschaft (ab dem Schuljahr 2015/2016 auch noch das von der CDU ins Leben gerufene Wirtschaftsabitur in Emsdetten) ergibt sich auf der einen Seite ein enge örtliche Nähe zu vielen sehr jungen Leuten. Durch das Grothoff-Dahlmann-Stift und das Haus Simeon auf der anderen Seite besteht eine ebenso enge Verbindung zu älteren und schutzbedürftigen Mitbürgern. Gerade diese Gruppenvielfalt führt dazu, dass in meinem Wahlbezirk durchgehend offenherzige, tolerante und interessierte Mitbürger wohnen, was ich sehr zu schätzen weiß. So lassen sich unweigerlich entstehende Probleme (z.B. die Containerproblematik vor dem Hallenbad oder der Ausbau der Rheiner Straße) sachlich, ruhig und konstruktiv im persönlichen Gespräch erörtern und gemeinsam Lösungsansätze unter direkter Einbeziehung der Betroffenen erarbeiten. Wir haben es gemeinsam mit den Mitbürgern, dem TVE und dem Martinum geschafft, sowohl die sportlichen Interessen der Schulen, als auch die des TVE aufeinander abzustimmen, indem an der Stauffenbergstraße eine neue Sporthalle für den TVE entsteht, welche auch die Belange des Gymnasiums Martinum mit berücksichtigt. Dieses kreative Miteinander liefert die Grundlage für eine gute und funktionierende Gemeinschaft.

Ich will in den Rat, weil…:
Weil ich es als Herausforderung sehe, auf kommunaler Ebene im Rat etwas zu bewegen. Ich möchte den Dialog zwischen der Verwaltung und den Emsdettener Bürgern vertiefen, indem ich Ihr Ansprechpartner sein möchte und man mich gerne kontaktieren kann. Visionen, Ideen und Verbesserungsvorschläge bespreche ich immer gerne und gebe diese selbstverständlich weiter. Politik soll für Sie kein abstraktes Etwas sein, sondern ich möchte Ihnen beweisen, dass Sie durch eine enge Kommunikation mit mir, gerade auf kommunaler Ebene, die Politik Emsdettens leben und mit gestalten können. Bestimmen Sie deshalb die Politik, die direkt vor Ihrer Haustür stattfindet, mit mir zusammen.